Richtig bewerben

Ein Bewerbungsschreiben ist Werbung in eigener Sache. Euer Chef in spe kennt euch nicht. Das Erste, was er in der Regel von euch zu sehen bekommt, ist eure Mappe. Sie vermittelt ihm den Eindruck von eurer Arbeitsweise und Eurer Persönlichkeit. Die banal klingende Grundregel, die sich aber immer noch nicht bis zu jedem herumgesprochen hat:

Neben dem Inhalt kommt es aber auch auf die äußere Form an! Rechtschreibfehler, Eselsohren, Kaffeeflecken, fehlende Unterlagen oder eine „Lose-Blatt-Sammlung“ sind nicht dazu geeignet, positiv aufzufallen und den Personalverantwortlichen zum Weiterlesen zu bewegen.
bewerbung.jpg
Vollständige Bewerbungsunterlagen umfassen:
Anschreiben (mit Unterschrift und aktuellem Datum)
Lebenslauf (mit Unterschrift und aktuellem Datum) mit Lichtbild??
Zeugnisse

Daneben gibt es noch Bestandteile, wie z.B. das Deckblatt, die eine Bewerbung aufwerten, aber nicht zwingend vorgeschrieben sind. 
Reihenfolge
Das Anschreiben

Das Anschreiben

Der Anschreibentext besteht aus einem Einleitungssatz und dem Hauptteil. Der Einleitungssatz umfasst einen Absatz von  zwei bis drei Sätzen. Einer interessanten Eröffnung folgt der persönliche Bezug zwischen euch und der Stelle. Ihr könnt ein vorangegangenes Telefongespräch, ein Praktikum, e-Mailkontakt o.ä. erwähnen. Im Hauptteil stellt ihr euren persönlichen Werdegang, eure Kenntnisse und Fähigkeiten dar. Der Hauptteil wird mit einem Abschlusssatz beendet. Nach einer Leerzeile folgt die Grußformel und abschließend eure Unterschrift.
lebenslauf.jpg
Anschreibekopf
Beginnt mit dem Anschreibenkopf. Dieser beinhaltet die Adressen (Absender & Empfänger), den Betreff und die Absenderadresse.
Absenderadresse
Datum und Ort
Empfängeradresse
Betreff
Anrede
Der Lebenslauf

Das Bewerbungsfoto

Grundsätzlich ist heute kein Bewerbungsfoto mehr vorgeschrieben. Es gibt euch aber trotzdem die Möglichkeit, euch dem Arbeitgeber mit einem ansprechenden Foto zu präsentieren und sollte daher immer verwendet werden. Es zeigt, wie ihr das Unternehmen nach außen präsentieren wollt und sollte daher besonders sorgfältig erstellt und ausgewählt werden. Verwendet aus Qualitätsgründen keine Automatenfotos, Polaroids oder eingescannte Fotos. Eine Investition in einen Fotografen lohnt sich auf jeden Fall!

Das Foto sollte nicht älter als 1 Jahr alt sein. Zwischen eurem jetzigem Aussehen und dem auf eurem Foto dürfen keine Welten liegen. Das Lichtbild sollte etwas größer sein als ein Passbild (ca. 4,5 x6,3 cm). Das Passbild befindet sich entweder auf dem Deckblatt oder oben rechts auf dem Lebenslauf. Befestigen könnt ihr das Foto mit Klebepunkten oder doppelseitigem Klebeband. Vermeidet Büroklammern.
foto.jpg
Das Deckblatt
Wahlweise könnt ihr euren Bewerbungsunterlagen auch ein persönliches Deckblatt hinzufügen. Dadurch verleiht ihr eurer Bewerbung eine besondere Note und ihr hebt euch von anderen Bewerbern ab. Das Deckblatt gehört grundsätzlich hinter das Anschreiben und ist damit die erste Seite in eurer Bewerbungsmappe.

Es führt zu den weiteren Inhalten und bildet einen schönen Rahmen für die folgende Seiten. Dem Deckblatt solltet ihr einen Titel (z.B. „Bewerbungsunterlagen“) geben. Dazu gehört das Lichtbild, der Name, vollständige Adresse, Kontaktmöglichkeiten und evtl. ein Inhaltsverzeichnis – alles untereinander angeordnet.
Bewerbungsmappen
© 1997-2020 Young Action - Club4live - der Club für Jugendliche der Sparkassen im Kreis Minden-Lübbecke. Alle Rechte vorbehalten.
Made in Bad Oeynhausen by pagewerbung.de I Impressum I Datenschutz